Eine Million Euro zur Altersvorsorge! Aktien vs. Immobilien?

Eine Million Euro zur Altersvorsorge
Eine Million Euro zur Altersvorsorge

Stell Dir vor, du besitzt ein Barvermögen von einer Million Euro und möchtest damit deine Altersvorsorge bestmöglich aufstellen. Du möchtest also so hohe Einnahmen wie möglich generieren. Mit dieser für die meisten Menschen großen Summe Geld kannst Du für die Rentenvorsorge theoretisch viel anfangen. Aber ist eine Million Euro zur Altersvorsorge besser in Aktien oder in Immobilien angelegt?

Eine Million zur Altersvorsorge in Immobilien

Nehmen wir an, Du wohnst im schönen Süden Deutschlands, in der bayerischen Landeshauptstadt München. Die Stadt ist beliebt und erlebt einen stetigen Zuzug. Und das spiegelt sich auch in den Preisen für Wohnraum, egal ob zum Kauf oder zur Miete wieder!

Kaufpreis und Ertrag einer Münchner Immobilie

Die Immobilienpreise in München ziehen Jahr für Jahr an. Ein Reihenmittelhaus mittlerer Qualität und Güte kostet in der Landeshauptstadt gut und gerne rund eine Millionen Euro. Das sind bei einer angenommen Wohnfläche von 120 Quadratmetern stolze 8.333 Euro/qm. Die Kaufnebenkosten, die ebenfalls noch dazu kommen lasse ich in diesem Fall unberücksichtigt.

Kommen wir zum Ertrag. Angenommen, die für eine Million Euro zur Altersvorsorge erworbene Immobilie wird von Dir vermietet. Dann kannst Du hiermit, auch hier gehe ich von einer mittel guten Lage aus, eine Miete von gut 2.000 Euro/Monat einnehmen.

Vor- und Nachteile einer vermieteten Immobilie

Die Vorteile liegen auf der Hand. Wäre da zum Einen die eben erwähnte regelmäßige Mieteinnahme aus der Immobilie. Zudem ist nach aktuellem Stand davon auszugehen, dass die Kaufpreise für Häuser und Eigentumswohnungen in Ballungsräumen wie München in den nächsten Jahren weiter anziehen wird. Eine Wertsteigerung ist also nicht abwegig. Zudem kann die Vermietung einer Immobilie auch steuerliche Vorteile mit sich bringen, nachdem wir in diesem Beispiel aber von einer Million Barvermögen ausgehen lassen ich auch das ohne Berücksichtigung.

Allerdings gibt es auch einige Nachteile oder zumindest einiges an Aufwand für den Eigentümer einer vermieteten Immobilie. Zum Einen muss eine Immobilie auch in Stand gehalten werden. Das ist wichtig, damit der Wert der Immobilie auch erhalten bleibt, und damit auch die hierfür investierte Million. Des Weiteren besteht das Risiko, keine oder zumindest teilweise keine Mieten zu erhalten.

Weiter lesen  Megatrends 2021. Interessante Aktien und Investments!
Vorteile ImmobilieNachteile Immobilie
regelmäßige MieteinnahmeInstandhaltungsaufwand und Kosten
Wertsteigerungspotential Möglicher Mietausfall
Vor- und Nachteile vermieteter Immobilien

Eine Million Euro zur Altersvorsorge in Aktien

Eine Alternative zur Anlage der eine Million zur Altersvorsorge ist der Kauf von Aktien an der Börse. Im Vergleich zu einem Immobilieninvestment ist der Kauf von Wertpapieren viel weniger kostenintensiv. Während für den Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung in Deutschland Notar-, Grundbuch und gegebenenfalls Maklerkosten anfallen, so kostet der Kauf von Aktien im Wert von einer Million Euro geschätzt ca. 5.000 Euro (Annahme: Orderkosten von 0,50%).

Krypto Crash! Wie Panik die Märkte regiert!

Krypto Crash! Wie Panik die Märkte regiert!

Krypto Crash! Wie Panik die Märkte regiert! Warum Panik an den Börsen für Anleger kein besonders guter Ratgeber ist!

0 Kommentare
Amazon Aktie

Alibaba Aktie unter Beschuss!

Viele schlechte Nachrichten setzen die Aktie des E-Commerce Riesen aus China aktuell unter Druck. Die Alibaba Group Holding Aktie steht förmlich unter Beschuss! Wie könnte es mit der Akte weiter gehen?

0 Kommentare

Eine Million Euro zur Altersvorsorge in Aktien – Ertragsaussichten

Bei der Münchner Immobilie, dem Reihenmittelhaus kommt der Eigentümer auf eine Mieteinnahme von etwa 2.000 Euro pro Monat, abzüglich etwaiger Instandhaltungskosten. Zum Vergleich habe ich mit einem Wertentwicklungsrechner die Rendite einer Aktienanlage ausgerechnet.

Bei einer angenommenen Wertentwicklung von langfristigen 5 Prozent p.a. wird eine monatliche Kapitalentnahme von gut 4.000 Euro möglich, und das ohne, dass nur ein Euro des einsetzten Kapitals verloren geht. Natürlich sind hier evtl. Kursschwankungen, also Kursverluste und Kursgewinne der investierten Aktien nicht berücksichtigt.

Eine Million Euro zur Altersvorsorge! Vor- und Nachteile bei Aktien

Ein großer Vorteil von Aktien im Vergleich zu einer Immobilie ist die hohe Fungibilität. Aktien sind schnell, also in kürzester Zeit auch wieder veräußerbar. Eine Verkaufsorder genügt. Bei der Auswahl der richtigen Aktienwerte sind neben möglichen Kursgewinnen auch regelmäßige Ausschüttungen in Form von Dividenden möglich.

Natürlich bergen Aktien auch Nachteile oder Risiken. Auch wenn der Aktienmarkt langfristig nach oben tendiert, eine Garantie für die Zukunft gibt es natürlich nicht. In Krisenphasen kommt es immer wieder auch zu stärkeren Kursverlusten, zuletzt gesehen zu Beginn der weltweiten Corona-Panddemie. Langfristig gesehen werden diese aber im Regelfall aufgeholt. Als Aktionär bist Du Teilhaber eines Unternehmens und trägst damit auch ein gewisses Risiko. Im Falle einer Insolvenz einer Aktiengesellschaft stehen Aktionäre im Gläubigerverfahren regelmäßig hinten an.

Weiter lesen  Teil 1: Einleitung - In drei Schritten zur ersten Aktie
Vorteile AktienNachteile Aktien
Mögliche regelmäßige DividendenKursverluste möglich
Mögliche Wertsteigerungen Risiko Insolvenz
Eine Million Euro zur Altersvorsorge – Vorteile und Nachteile Aktienkauf

Fazit – Eine Million Euro zur Altersvorsorge! Aktien oder Immobilien

Beide Investitionsideen haben Ihren Charme, denn Wertsteigerungen sind langfristig bei beiden Anlageformen zu erwarten. Die Immobilie als Vermietungsobjekt ist jedoch durchaus mit einigem an Aufwand verbunden, denn um ein Objekt musst Du dich nachhaltig kümmern, damit es seinen Wert auch langfristig erhält. Bei Aktien kümmert sich, so sollte es jedenfalls sein, das Management der Aktiengesellschaft darum dass alles läuft.

Rein monetär betrachtet liegt die Aktienanlage jedoch vor einem Immoblieninvestment. Die Immobilie wirft nach unserer Beispielberechnung für ein Haus in München einen monatlichen Ertrag von etwa 2.000 Euro ab. Die Aktienanlage erzielt bei der angenommenen Wertentwicklung einen doppelt so hohen Ertrag von 4.000 Euro, bei wesentlich geringerem Aufwand.

Natürlich ist die hier vorgestellte Berechnung am Beispiel der Metropole München durchgeführt worden und die Rendite aus einer Immobilie hängt natürlich immer stark vom Kaufpreis und der erzielbaren Miete ab. In einer anderen Konstellation kann durchaus auch das vermietete Reihenhaus im Vorteil sein.

Nichts desto trotz zeigt die Gegenüberstellung aber, dass sich neben Immobilien auch eine Aktienanlage langfristig sehr gut als Altersvorsorge eignet. Wer noch keine Million auf dem Konto hat, der sollte einfach früh anfangen, ein Vermögen aufzubauen, zum Beispiel mit einem Aktien, Fonds- oder ETF-Sparplan.

Ich persönlich nutze dazu unter anderem den Smartphone Broker Trade Republic* (*Werbelink) da die Transaktionskosten mit nur einem Euro zu Buche schlagen. Zudem ist die App von Trade Republic sehr übersichtlich gestaltet. Seit kurzem können bei Trade Republic im Übrigen auch einige Kryptowährungen gehandelt werden.

Für welche Anlage würdest Du dich entscheiden, wenn Du eine Million Euro zur Altersvorsorge zur Verfügung hättest? Schreib es in die Kommentare weiter unten!

Teile diesen Beitrag

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*