Geldanlage bei Inflation: Investieren in Luxusuhren!

Luxusuhr als Geldanlage bei Inflation
Luxusuhr als Geldanlage bei Inflation

Eine Armbanduhr ist für den Träger nicht immer nur ein Statussymbol vermögender Menschen. Viele kaufen sich auch aus reiner Kapitalanlage Luxusuhren, etwa als Geldanlage bei Inflation. Denn oftmals versprechen Uhren ein enormes Wertsteigerungspotential. Vorausgesetzt, Du investierst in das richtige Modell.

Geldanlage bei Inflation – Der Uhrenkauf ist einfach

Wer eine lukrative Geldanlage bei Inflation sucht, und daher den Kauf einer Luxusuhr in Betracht zieht, der hat es relativ leicht. Zum Einen gibt es viele Juweliere, bei denen neue, aber auch gebrauchte Uhren sowohl angekauft, aber auch verkauft werden können. Zum Anderen bietet das Internet inzwischen zahlreiche Plattformen für den Handel mit Uhren.

Bei Juwelieren solltest Du jedoch vorab recherchieren, ob der Händler die von Dir gewünschte Uhr oder die Uhrenmarke auch führt. Gerade im Segment mit Luxusuhren besitzt nicht jeder Juwelier die Konzession etwa eine Uhr der Marke Rolex zu verkaufen.

Warum sind Luxusuhren so begehrt?

Eine schöne Uhr am Handgelenk ist nicht nur ein tolles und modisches Assessoire. Insbesondere, wenn es sich um eine wertvolle oder teure Uhr handelt dient sie auch als Statussymbol. Getreu dem Motto: “Schau her, ich bin erfolgreich und kann es mir leisten!”.

Doch auch die Präzision der meist handgefertigten Luxusuhren zieht viele Käufer an. Das Uhrwerk handgefertigter Uhren läuft sehr genau, und die lange Arbeit, es zusammen zu setzen grenzt an eine Kunst, die insbesondere Schweizer Uhrmacher gut beherrschen.

Luxusuhr als Inflationsschutz?

Geldanlage bei Inflation – Wie findet man ein gutes Uhreninvestment?

Auch wenn die rein technische Abwicklung des Uhrenkaufs heutzutage kein Problem darstellt, so solltest Du bei der Investition in eine Luxusuhr dennoch einige Regeln beachten. Schließlich suchst Du eine Geldanlage bei Inflation, die Ihren Namen auch wert ist.

Information ist das A und O

Das Wichtigste ist, sich vorab immer gut zu informieren. Nicht jede Uhr, auch nicht im Luxussegment verspricht automatisch hohe Wertsteigerungen. Die Materie zu kennen und sich umfassend mit dem Uhrenmarkt zu beschäftigen ist essentiell. Dazu gehört auch, sich mit dem Preisgefüge auseinander zu setzen. Nur wenn Du weißt, zu welchen Preisen bestimmte Modelle gehandelt werden kannst Du sicher sein, beim Kauf nicht über den Tisch gezogen zu werden.

Weiter lesen  Teil 2: Wertpapierdepot - In drei Schritten zur ersten Aktie

Oft lohnt es sich, Informationen im Internet, etwa auch Handelsplattformen für Uhren zu sammeln. Doch Vorsicht, auch hier gibt es mit unter unangemessene Preisvorstellungen. Ein guter Einstieg in das Thema Luxusuhren kann auch das ein oder andere Buch sein. Empfehlen kann ich Dir zum Beispiel das Buch “Vom nützlichen Luxus – Uhren als alternatives Investment!” Das Buch findest Du hier bei Amazon*.

Werbung

(*Hinweis: Wir sind Mitglied im Amazon Partnerprogramm und erhalten von Amazon für Käufe über diesen Werbelink eine kleine Provision. Für Dich als Käufer entstehen hierbei jedoch keinerlei Kosten oder Nachteile)

Geldanlage bei Inflation – Welche Uhrenmarken haben Potential?

Wichtig bei der Auswahl eine Uhr für Deine Geldanlage ist neben dem Modell die Uhrenmarke. Marken bekannter Hersteller wie Rolex oder auch Panerei sind sehr beliebt. Gerade bei Uhren der Marke Rolex kommt es oft vor, das Modelle überhaupt nicht im Laden verfügbar sind, oder eine Wartezeit haben. So manch ein Uhrenkäufer wartet mehrere Monate bis hin zu Jahren auf das gewünschte Uhrenmodell. Selbst beim Rolexhändler um die Ecke sind die ausgestellten Uhren meist Einzelstücke des jeweiligen Modells.

Auch niedrige Produktionszahlen treiben den Preis oder halten ihn stabil. Luxusuhren, von denen es nur wenige Exemplare auf der Welt gibt, können fast ausnahmslos hohe Wertsteigerungen.

Sehr beliebte Luxusuhren sind derzeit unter anderem etwa folgende:

  • Rolex
  • Patek Philippe
  • Omega
  • A. Lange & Söhne
  • IWC
  • Glashütte Original
  • Vacheron Constantin
  • Breguet

Luxusuhr neu oder gebraucht kaufen?

Beim Kauf einer Luxusuhr kann es sich durchaus auch um ein gebrauchtes, also nicht neues Modell vom Juwelier sein. Allerdings solltest Du vorher prüfen, ob Du das gewünschte Modell nicht doch irgendwo in einem offiziellen Rolexgeschäft kaufen kannst. Die Preise auf dem sogenannten Graumarkt liegen in der Regel etwas höher, weil die Uhren eben oft knapp, und Wartelisten darauf lang sind.

Ein gutes Portal zur Information aber auch zur Abwicklung von Käufen und Verkäufen ist zum Beispiel die Handelsplattform Chrono24.de. Hier findest Du neben Luxusuhren auch Uhren vieler anderer Marken.

Uhren als Geldanlage bei Inflation – Welche Modelle sind besonders gefragt?

Rolex Datejust

Einige Modelle verschiedener Hersteller weisen seit Jahren immer wieder hohe Wertsteigerungen auf. Zu nenne wäre hier etwa die Rolex Datejust (Modell-Nummer: 126300). Gerade die Uhren dieses Herstellers aus Edelstahl sind sehr begehrt, vermutlich auch, weil Edelstahl erschwinglicher ist also eine Uhr aus Gold. Aktuell liegen die Preise für diese Uhr bei etwa 12.000 Euro. Noch vor etwa 3 Jahren wurde die Uhr auf dem Graumarkt zwischen 6.300 – 6.800 Euro gehandelt. Je nach Beschaffenheit des Modells eine Verdopplung innerhalb einer kurzen Zeitspanne!

Weiter lesen  Bitcoin Crash zum Vatertag! Wenn Elon Musk twittert!

Rolex GMT-Master II

Eine weitere Luxusuhr, die eine gute Wertsteigerung verspricht ist die Rolex GMT-Master II. Kenner nennen die Uhr auch “Batman” (Ref.Nr. 126710BLNR) wegen Ihrer blau-schwarzen Lünette. Das Modell wird deutlich über dem Laden- bzw. Listenpreis gehandelt.

Omega Speedmaster

Auch die Omega Speedmaster, die sogenannte Moonwatch erfreut sich enormer Beliebtheit. Die Uhr ist im Vergleich relativ erschwinglich. Aktuell liegen die Preise für eine Omega Speedmaster bei etwa 5.000 Euro. Eine Wertsteigerung ist aber durchaus möglich.

Fazit – Luxusuhren als Geldanlage bei Inflation

Uhren eigenen sich sehr wohl als gute Geldanlage bei Inflation. Entscheidend ist, dass Du nicht wahllos irgend eine teure Uhr kaufst, in der Hoffnung, diese bald teurer weiter verkaufen zu können. Wie sagt man so schön: “Information ist die halbe Miete”.

Damit Du nach dem Kauf deiner Luxusuhr auch flexibel bleibst, solltest Du nicht zu sehr teuren Uhren greifen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Uhren im Bereich von 10.000 – 15.000 Euro schneller wieder einen Käufer finden als eine Uhr für 50.000 Euro.

Natürlich gibt es wie bei anderen Geldanlagen auch nie eine Garantie, dass die gekaufte Uhr im Wert steigt. Auch wenn es bei einigen Modellen unwahrscheinlich ist, aber auch Luxusuhren können im Preis fallen. Deswegen ist es umso wichtiger, dass Du deine Geldanlage auf mehreren Säulen aufbaust. Neben einer Investition in Luxusuhren solltest Du dich auch mit der Anlage in Aktien, Kryptowährungen und Fonds beschäftigen. Und auch wenn ich es ungern sage, aber auch ein Tagesgeldkonto für den Notgroschen sollte bei einem ausgewogenen Portfolio nicht fehlen.

Erfolgreich legt am Ende derjenige Geld an, der sein Vermögen streut und dadurch sein Risiko minimiert.

Geldanlage bei Inflation: Investieren in Luxusuhren!
Inflation – Immobilie als Geldanlage
Was bedeutet Inflation?
Geldanlage bei Stagflation: Wie handelt man richtig?
Was bedeutet Stagflation?

Teile diesen Beitrag

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. FED Zinserhöhung um 0,50 Basispunkte! - aktiengott.de
  2. TOP 6 Trading-Sünden die Du vermeiden solltest! - aktiengott.de
  3. Immobilienaktien: Boom vorbei? - aktiengott.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*