Teil 1: Einleitung – In drei Schritten zur ersten Aktie

Start
Start

Aller Anfang an der Börse ist schwer, oder auch nicht?

Die folgenden beiden Fragen haben mir schon viele Freunde und Bekannte gestellt:

  • “Wie starte ich denn eigentlich an der Börse?” oder
  • “Was muss ich denn machen, wenn ich erfolgreich Altersvorsorge betreiben will?”

Die erste Frage, wie man rein technisch und dann in den ersten Schritten mit Aktien, ETF’s, Investmentfonds oder Anleihen startet ist relativ einfach zu beantworten. Die Frage nach einer Strategie für eine erfolgreiche Altersvorsorge ist da schon etwas komplexer. Schließlich verfügst Du nicht automatisch über langjährige und vor allem fundierte Erfahrungen im Finanzwesen. Genau auf Fragen wie diese möchte ich Dir Antworten geben.

Unsere Beitragsserie „in drei Schritten zur ersten Aktie“ hilft Dir bei deinem Weg an die Börse und zeigt Dir in vier Teilen Step-by-Step, wie du schon bald Deine erste Aktie dein Eigen nennen kannst. Wenn Du genau nach Anleitung vorgehst wirst Du schnell merken, dass aller Anfang oftmals überhaupt nicht so schwer wie Du vielleicht befürchtest!

Bevor es losgeht, solltest Du über selbst über einige Fragen nachdenken, die essentiell dafür sind, welche Investition oder Anlageform zu Dir passt:

  • Mit welchem Kapital möchtest du investieren?
  • In was möchtest du dein Geld investieren?
  • Möchtest du mittel- oder langfristig investieren kurzfristig spekulieren?
  • Welches Risiko möchtest Du eingehen bzw. wie risikoaffin bist du?
  • Möchtest Du eine Summe auf einmal anlegen oder in monatlichen Raten sparen?

Warum ist die Beantwortung der Fragen für Dich wichtig?

Die Beantwortung dieser Fragen ist wichtig für Dich, weil jeder Mensch an das Thema Geldanlage ganz unterschiedliche Prioritäten setzt. Auch sind die Startvoraussetzungen für jeden von uns anders. Der Eine hat bereits mehr Kapital zur Verfügung, ein Anderer muss sich seinen Kapitalstock erst aufbauen. Und das ist noch nicht alles: Auch hinsichtlich der Risikobereitschaft unterscheiden sich die Anleger-Charaktere enorm.

Weiter lesen  Investition in ETFs sinnvoll oder nicht?

Manche möchten keinerlei Risiken eingehen und verzichten hierdurch lieber gänzlich auf die Chancen die die Wertpapiermärkte mit sich bringen. Andere sind durchaus bereit, gewisse Risiken einzugehen, wenn dadurch die langfristige Rendite oder Performance stimmt. Die Fragen sollen Dir helfen, Dich selbst noch besser einzuschätzen. Nur wer seine Eigenschaften kennt und diese auch bei einer Investition oder Geldanlage berücksichtigt, wird langfristig erfolgreich sein.

Vorab muss gesagt werden, Börse ohne Risiko gibt es nicht. Immer wieder treffe ich Leute, die behaupten, Sie würden an der Börse fast täglich ein Vermögen machen, Du könntest quasi nur gewinnen, Verluste gibt es nicht. Ich kann kann Euch versprechen, jemand der das von sich behauptet sagt in der Regel nicht die Wahrheit. Natürlich sind am Markt für Aktien und Derivate teils hohe und auch kurzfristige Gewinne möglich, aber eine Medaille hat immer zwei Seite. Die Kehrseite der Medaille sind die Verluste, die bei Aktien bis hin zum Totalverlust Deines eingesetzten Kapitals betragen können. Bei bestimmten Derivaten oder Optionen ist sogar ein Verlust über deinen Geldeinsatz hinaus möglich.

So, nun kennst Du schon einmal die Dinge, die als Einsteiger für ein erfolgreiches Investment wichtig sind. Im Teil zwei unserer Beitragsserie erfährst Du, wie Du Dein erstes Wertpapierdepot eröffnest.

Teile diesen Beitrag

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Teil 2: Wertpapierdepot - In drei Schritten zur ersten Aktie - aktiengott.de
  2. Teil 3: Praxistipp Aktienkauf - In drei Schritten zur ersten Aktie - aktiengott.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*