Krypto Staking! Wie Du mit Coins Zinsen verdienen kannst.

Kryptowährungen
Kryptowährungen

Geld in Kryptowährungen anlegen um damit hoffentlich beim Verkauf eine ordentliche Rendite zu erzielen ist das Ziel vieler Anleger. Die Preise für viele Kryptowährungen stehen nahe Ihres Allzeithochs und jeder möchte vom positiven Trend profitieren, in der Hoffnung auf das gro0e Geschäft! Aber es gibt eine weitere sehr interessante Möglichkeit Rendite mit Krypotwährungen zu erzielen. Krypto Staking! Wie Du mit Coins Zinsen verdienen kannst erfährst Du im folgenden Beitrag.

Was ist Staking?

Mit Krypto-Staking hast Du die Möglichkeit ein passives Einkommen zu generieren. Normalerweise sind die erworbenen Kryptowährungen jederzeit wieder frei verkäuflich. Anders beim Staking. Hier hältst Du die Krypotwährung zurück und erhältst dafür eine entsprechende Belohung. Die Belohnung, in der Kryptowelt auch Rewards genannt erhältst Du vom Netzwerk, weil Du damit zum Betrieb oder aber der Sicherheit des Netzwerks beiträgst.

Um es für einen Laien einfacher auszudrücken bietet sich der Vergleich mit einem Sparbuch oder Tagesgeldkonto an. Bei einer Bank erhältst Du für Guthaben auf Deinem Tagesgeldkonto Zinsgutschriften. Die Bank nutzt dein Kapital zur Ausgabe von Krediten und verdient damit wiederum Geld. Ähnlich verhält es sich mit dem Staking von Kryptowährungen. Die von Dir „angelegten“ oder zurückgehaltenen Coins werden genutzt, um anderen etwa Kredite zu gewähren.

Nachdem Du heutzutage bei einer Bank weitestgehend keine Zinsen mehr für Guthaben erhältst ist das Staking momentan groß im Kommen und wird für viele Anleger immer attraktiver.

Krypto Staking! Mit welchen Kryptowährungen ist Staking möglich?

Das Staking von Kryptowährungen ist nicht mit jeder digitalen Währung möglich. Es gibt aber durchaus eine Handvoll Coins, mit denen sich ein passives Einkommen generieren lässt. Folgende Währungen sind aktuell für das Staking verfügbar:

  • Ethereum 2.0
  • Steem
  • Tezos
  • Algorand
  • EOS
  • ATOM
  • Tronix.
  • ONE
  • NEO
  • Ai
Weiter lesen  Kryptowährung Etherium im Chartcheck. Jetzt kaufen?

Die vorstehende Liste zeigt den aktuellen Stand. Durch die stetige Weiterentwicklung kommen laufend neue Coins hinzu. Natürlich kann es auch sein, dass Coins nicht mehr für das Staking zur Verfügung stehen.

Wenn Du dir jetzt die Frage stellst, ob Staking auch bei der wohl bekanntesten digitalen Währung, dem Bitcoin ist, muss ich Dich enttäuschen. Bitcoin Staking ist nicht möglich. Der Grund liegt im Proof of Stake Mechanismus.

Exkurs Unterschied Proof of Work & Proof of Stake

Beim Bitcoin arbeiten Rechner stetig daran so rasch wie möglich neue Blöcke für die Blockchain zu erstellen. Dieses Verfahren wird als Proof of Work bezeichnet. Beim Staking werden vom Netzwerk sogenannte Validatoren ausgewählt. Je mehr Kryptowährungen ein Staker hinterlegt hat, desto mehr wird dieser auch an der Herstellung der neuen Kryptoblöcke beteiligt. Dieses Verfahren wird als sogenanntes Proof of Stake bezeichnet.

Krypto Staking! Bei welchen Brokern ist Staking möglich?

Das verdienen von Rewards durch Staking ist nicht bei jeder Kryptobörse an. Zudem bieten nicht alle Börsen für Kryptowährungen auch immer alle Coins zum Staking an. Aktuell beliebte Anbieter sind:

Während Binance etwa die Kryptowährungen Tezos (XTZ), Tron (TRX), Stellar Lumens (XLM) und Komodo (KMD) anbietet, so ist es bei Coinbase* und Kraken im Moment nur Tezos (XTZ).

Risiken beim Krypto Staking

Es handelt sich hierbei noch um Neuland, denn das Staking ist erst seit kurzer Zeit möglich. Im Vergleich zu einer relativ transparenten Geldanlage auf dem Sparbuch bei einer Bank ist die Möglichkeit Zinsen mit Kryptowährungen zu verdienen relativ komplex. Auch im Kryptomarkt gilt die Devise, je höher der mögliche Ertrag, desto risikoreicher ist in der Regel Deine Anlage.

Weiter lesen  3 Gründe für den Kryptocrash!

Ein weiteres Risiko sind sogennannte Scams. Immer dann, wenn neue Geschäftsmodelle entstehen lassen Betrüger nicht lange auf sich warten. Du solltest also auf jeden Fall darauf achten, dass Du nicht einem Fake-Angebot aufsitzt. Am Besten nutzt du nur Angebote von etablieren Kryptowährungsbörsen und ignorierst Angebote von unbekannten Anbietern die hohe Renditen versprechen.

Angriffe auf das Netzwerk oder eine Kryptobörse selbst können ebenfalls ein Risiko darstellen. Auch die besten Sicherheitsmaßnahmen schützen nicht immer vor kriminellen Angriffen. Aber dieses Risiko hast Du auch bei einer „normalen“ Investition in digitale Assets.

Weitere Möglichkeiten, um mit Kryptowährungen ganz einfach Geld zu verdienen

Neben dem hier vorgestellten Staking gibt es noch weitere Möglichkeiten, um mit digitalen Währungen Geld zu verdienen. Eine ausführliche Anleitung wie das funktioniert findest du in diesem Artikel.

Disclaimer, Haftungsausschluss & Interessenkonflikte

Es handelt sich um einen redaktionellen Beitrag.der die persönliche Meinung des Autors widerspiegelt. Der Artikel stellt zu keinem Zeitpunkt eine Empfehlung zum Kauf, Handel oder Verkauf von Wertpapieren oder Kryptowährungen dar. Es erfolgt ausdrücklich keine Aufforderung zum Staking von Kryptowährungen. Ebenso erfolgt keine Anlageberatung. Der Autor selbst hält zum Zeitpunkt des Artikels diverse Kryptowährungen. 

* Hierbei handelt es sich um einen Werbelink, einen sog. Affiliatelink. Wenn Du auf einen solchen Link klickst, erhalten wir vom Anbieter eine Vermittlerprovision. Für dich entstehen durch den Klick auf den Link jedoch keinerlei Kosten oder Preisnachteile.R

Teile diesen Beitrag

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Käufe & Watchlist 11.4.2021 - aktiengott.de
  2. 𝗖𝗼𝗶𝗻𝗯𝗮𝘀𝗲 𝗜𝗣𝗢 𝗺𝗶𝘁 𝗳𝘂𝗹𝗺𝗶𝗻𝗮𝗻𝗮𝗻𝘁𝗲𝗺 𝗕𝗼̈𝗿𝘀𝗲𝗻𝘀𝘁𝗮𝗿𝘁! - aktiengott.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*