Unhosted Wallets – Schock in der Kryptoszene!

Regulierung von unhosted wallets
unhosted wallets

Der Schock in der Kryptoszene sitzt immer noch Tief. Kürzlich hat das EU-Parlament beschlossen, die Regulierung am Kryptomarkt insbesondere für die sogenannte Unhosted Wallets voranzutreiben. Bei Kryptoanleger stößt die Nachricht auf wenig Begeisterung.

Was sind Unhosted Wallets?

Als Wallet wird in der Kryptowelt die Geldbörse für die digitalen Währungen bezeichnet. Es gibt zwei Unterschiedliche Arten von Wallets. Zum Einen wären das die hosted wallets, zum anderen die unhosted wallets. Letztere nimmt das EU-Parlament nun genauer in den Fokus.

Bei den hosted wallets steht immer ein staatlich verifizierter Finanzdienstleister im Hintergrund. Anders sieht es jedoch bei den unhosted wallets aus. Diese Wallets sind absolut privat und daher derzeit auch noch absolut unreguliert. Die Nutzer bleiben hier im Großen und Ganzen vollkommen anonym. Doch genau das möchten diverse europäische Politiker durch eine neue EU-Regularie nun ändern.

Was genau hat das EU Parlament vor?

Mit einer neuen Richtlinie, die das Europaparlament vor Kurzem in die Diskussion eingebracht hat sollen insbesondere die illegalen Geldströme in der Europäischen Union besser unterbunden werden. Zu diesem Zweck geraten nun auch die unhosted Wallets ins Visier.

Der Kommission geht es besonders darum, Terrorismusfinanzierungen, die Geldwäsche, aber auch andere Straftaten zu unterbinden, die anonym mittels Transaktionen in Kryptowährungen stattfinden. Wie bei gewöhnlichen Banküberweisungen sollen nun auch Vermögensübertragungen mittels Kryptowährungen transparent werden. Transparenz bedeutet in diesem Fall die Identifizierung der Beteiligten.

Weiter lesen  Selfmade-Millionär? Christian Lutz Schoenberger gründet Nachrichtenportal für Kryptowährungen

Betrifft mich die neue unhosted Wallet – Regularie überhaupt?

Hervorgehoben wird in der neuen Verordnung explizit auch, dass die Regelungen ebenso für private Wallets gelten soll. Somit sind auch private Kryptoanleger davon betroffen.

Die deutsche Krypto-Plattform Bison schreibt zum Thema unhosted wallets in Ihrem letzten Newsletter an Kunden folgendes:

Die Kryptowährungen, die wir für unsere Kundinnen und Kunden verwahren, liegen auf hosted wallets.

Quelle: Bison Newsletter 19.04.2022

Ab wann gilt die Verordnung über unhosted wallets?

Zunächst wurde lediglich ein Entwurf ins Parlament eingebracht. Über diesen Entwurf muss nun beraten und schlussendlich auch abgestimmt werden. Es ist also noch nicht klar, ab wann der Entwurf auch zum Gesetz in Deutschland und Europa wird.

Nachdem der Kryptomarkt jedoch vielen Politikern ein Dorn im Auge ist, ist eher wahrscheinlich, dass das Diskussionspapier auch zum Gesetz wird. Wer sich jedoch an Recht und Gesetz hält, für den macht die Regulierung keinen Unterschied.

Teile diesen Beitrag

1 Trackback / Pingback

  1. Neue Kryptowährungen bei Trade Republic - aktiengott.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*