Chinaaktien vor Comeback?

China Flagge
Flagge der Republik China

Chinaaktien standen im vergangenen Jahr unter keinem guten Stern. Der einsetzende Regulierungswahn der Chinesischen Regierung veranlasste viele Investoren, sich aus den Chinaaktien wie Alibaba oder Tencent zurückzuziehen. In der Folge brachen die Kurse massiv ein. Ist jetzt der Zeitpunkt für ein Comeback der China-Aktien?

Rückblick Chinaaktien

Gut ein Jahr ist es her, da beschloss die Regierung in China, den Gaming Markt stärker zu regulieren. China wollte damit der zunehmenden Spielsucht im Land begegnen. Auch die Aktie des größten chinesischen Online-Marktplatzes Alibaba litt stark unter der Regulierung durch die Behörden. Alibaba ist die chinesische Amazon. So wurde dem Konzern untersagt Partnerschaften mit anderen Unternehmen einzugehen. Und auch den in 2021 geplanten Börsengang der Tochter Ant Financial musste der Alibaba Gründer Jack Ma letzten Endes absagen, oder zumindest auf unbestimmte Zeit verschieben.

Die Folge der staatlichem Eingriffe war ein regelrechter Einbruch der Chinaaktien im vergangenen Jahr, der sich bis jetzt fortsetzte.

Warum China reguliert – Comeback der Chinaaktien

China geht es bei der Regulierung vermutlich nicht nur um die Interessen der Verbraucher. Natürlich ist es lobenswert, sich etwa gegen Spielsucht einzusetzen und das Thema zu bekämpfen. Vielmehr ist jedoch zu vermuten, dass den Behörden der wachsende Einfluss der Tech-Giganten ein Dorn im Auge ist. Schlussendlich geht es wohl um politischen Machterhalt.

Ende des Regulierungswahns? Chance auf Turnarround bei Chinaaktien?

Ob die staatliche Einflussnahme Chinas auf die Wirtschaft und Konzerne wie Alibaba, Tencent oder Xiaomi nun tatsächlich dem Ende zu geht ist zu bezweifeln. Zu groß dürfte der Wunsch nach politischem Machterhalt sein. Chinesische Konzerne mit zu viel Einfluss passen da nicht ins Bild.

Weiter lesen  Auswirkungen des Hypes von Reddit, RobinHood, WSB auf den Gesamtmarkt

Jedoch zeichnen sich an der Regulierungsfront aktuell leichte Entspannungssignale ab. Kürzlich wurden etwa die Ermittlungen gegen den Fahrdienstbetreiber DIDI eingestellt.

Zudem erteilte die chinesische Regierung in den letzten Tagen 60 neue Spiel-Lizenzen. Es wirkt zumindest so, als gäbe es eine gewisse Abkehr von den einst harten Sanktionsmaßnahmen.

Comeback der Chinaaktien – Wer könnte profitieren

Lange Zeit drängte sich ein Kauf chinesischer Titel nicht auf. Nachrichtenlage schlecht, charttechnische Situation bei vielen China-Techs grauenhaft.

Doch nun versuchen sich Aktien wie Alibaba mit einer Bodenbildung. Wie sagt man so schön: “Noch ist die Kuh nicht vom Eis!“. Aber sollte China künftig einen moderateren Kurs gegenüber den Konzernen verfolgen, könnte es zum lang erwarteten Turnaround bei vielen Chinawerten kommen.

Wer nicht auf Einzelaktien setzen möchte, der könnte langfristig mit einem China-ETF auf das Comeback der Chinaaktien setzen.

Die Aktien von Alibaba, Tencent & Co. haben in den letzten Tagen bereits einen erstemn Sprung nach oben verzeichnet. Und auch der Hang Seng Index, der die chinesischen Tech-Aktien enthält, stieg zuletzt an einem Tag um mehr als fünf Prozent.

Teile diesen Beitrag

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*