Coinbase Börsengang mit 100 Milliarden Dollar Bewertung

Coinbase Börsengang mit 100 Milliarden Dollar Bewertung

28. Februar 2021 1 Von Stefan von aktiengott.de

Im Artikel Coinbase Börsengang – Alles zum IPO der Kryptobörse hatte ich bereits auf den bevorstehenden Börsengang der Kryptowährungsbörse Coinbase hingewiesen. Inzwischen sind weitere, neue Details zum Börsengang bekannt geworden.

Coinbase Börsengang – Hohe Bewertung

Was zunächst auffällt ist, dass die Bewertung für Coinbase an der Börse im Moment ziemlich hoch erscheint. Im vorbörslichen Privathandel an der Nasdaq werden sind die Anteile des Unternehmens sehr begehrt und spiegeln eine Bewertung für das Gesamtunternehmen von rund 100 Milliarden US-Dollar wieder. Ein stolzer Preis für die Kryptobörse. Warum ist das so? Weil diese Bewertung etwa das 100-fache des Umsatzes entspricht!

Aber Coinbase gewinnt auch immer weiter an Marktmacht. Zwischenzeitlich hat das Unternehmen etwa 43 Millionen Kunden die mehr oder weniger aktiv auf der Plattform Kryptowährungen handeln, oder zumindest dort digitale Währungen halten.

Eine halbe Milliarde Dollar setzte das Unternehmen im Jahr 2019 um, bei einem Verlust von 30 Millionen US-Dollar. Aus dem letzten S1-Filing geht hervor, dass Coinbase im vergangenen Jahr den Umsatz bereits auf eine Milliarde Dollar verdoppeln konnte. Sogar ein Gewinn von 322 Millionen Dollar konnte erwirtschaftet werden. Damit geht die größte Kryptobörse der Welt, wenn es dabei bleibt, mit schwarzen Zahlen an die Börse. Das schaffen in der Tat nicht viele Tech-Unternehmen bei Ihrem Börsengang.

Lies hier, wie Du mit Kryptowährungen ganz einfach Geld verdienen kannst, auch ohne eigenes Kapital einzusetzen

Weiter lesen  Bitcoin: Akzeptiert Amazon bald Bitcoins?

Coinbase Börsengang – Anfälligkeiten für das Geschäftsmodell

Auch wenn im letzten Jahr ein Gewinn verbucht werden konnte kann sich Coinbase nicht auf diesem Erfolg ausruhen. Schließlich gibt es einige Dinge, die das Geschäftsmodell der Online-Kryptobörse angreifbar machen oder zumindest erschweren können.

Zum Einen hängt die Gewinnentwicklung von Coinbase stark mit dem Interesse von Anlegern an Kryptowährungen zusammen. In den letzten Monaten sind die Digitalwährungen wie der Bitcoin oder Etherium stark gestiegen. Stark steigende Preise ziehen regelmäßig neue Investoren auf den Plan, die an den hohen Renditen der Kryptos ebenfalls profitieren wollen. Sollte es aber erneut zu einem Einbruch am Kryptomarkt kommen, so könnte auch der Handel mit den Digitalwährungen weniger werden. Nämlich dann wenn die Anleger vorsichtiger werden und erstmal nicht kaufen.

Zudem könnte ein nachhaltiger Einbruch bei den Kryptos dazu führen, dass grundsätzlich weniger Menschen eine Wallet bei der Kryptobörse eröffnen. Weniger Neukunden würde ebenfalls weniger potentielle Gewinne bedeuten.

Ein weiterer Aspekt, die einen Einfluss auf das Geschäftsmodell haben könnte ist die wachsende Zahl an Mitbewerbern. Immer mehr Anbieter kommen auf den Markt und werben um Kunden. Zwar ist Coinbase aktuell die größte Kryptobörse weltweit, aber auch dieser Vorsprung muss auf Dauer gehalten werden um Marktführer zu bleiben.

Coinbase Börsengang – neues zum geplanten IPO

Bislang war noch nicht besonders viel zum geplanten Börsenlisting bekannt. Inzwischen sickern aber die ersten Informationen an die Öffentlichkeit.

Im Vorfeld gab es einige Spekulationen darüber, ob Coinbase im Rahmen eines SPAC Mergers, also eines Zusammenschlusses mit einer Special Purpose Acquisition Company an die Börse gehen könnte. Inzwischen ist aber klar, dass dies reine Spekulation war.

Weiter lesen  Lloyd Fonds kaufen? Explosives Chartbild

Coinbase wird im Rahmen eines Direct Listings an die Technologiebörse Nasdaq gehen. Kürzlich hatten es Unternehmen wie Spotify oder auch Palantir ebenso vorgemacht.

Fazit zum IPO der Kryptobörse

Unternehmen die am Kryptomarkt tätig sind stehen an der Börse aktuell hoch im Kurs. Nichts desto trotz solltest Du die in meinen Augen relativ hohe Bewertung nicht vernachlässigen.

100 Milliarden USD sind sehr hoch wenn man bedenkt, dass diese Bewertung das 100-fache des aktuellen Umsatzes von Coinbase bedeutet. Auch wird jeder Kunde mit etwa 35.000 US-Dollar bewertet.

Wir dürfen gespannt sein, wie die Anleger die Aktie von Coinbase am ersten Handelstag bewerten. Wann dieser genau sein wird ist noch nicht bekannt, der IPO soll aber wohl noch im ersten Quartal 2021 stattfinden.

Disclaimer, Haftungsausschluss und Interessenkonflikt

Es handelt sich um einen redaktionellen Artikel. Es wird keinesfalls eine Empfehlung zum Kauf, Handel oder Verkauf von Wertpapieren oder Kryptowährungen ausgesprochen. Der Autor hält zum Zeitpunkt des Artikels Positionen von diversen Kryptowährungen. Es wird keine Garantie für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Beitrags übernommen. Lies bitte auch den Risikohinweis bei Wertpapierinvestments.

Teile diesen Beitrag